AGB Seminargarten Köln

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen dem Auftragnehmer (Seminargarten Köln) und dem Kunden (Auftraggeber) vereinbarten Leistungen, z.B. für offene Seminare,  Veranstaltungen, Vorträge und Workshops sowie Coachings.

1. Abschluss des Vertrages

Der Vertrag ist abgeschlossen, sobald ein Termin für eine Veranstaltung, Workshop etc. vereinbart wurde. Der Weg, der für die Terminreservierung gewählt wurde (telefonisch, Mail, WhatsApp, facebook Massenger oder Fax), spielt hierbei keine Rolle.

2. Termine

Bitte halten Sie die Zeiten für die vereinbarten Termine ein, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

3. Leistungen und Preise

Die vertraglichen Leistungen richten sich nach der individuellen Vereinbarung. Die vereinbarten Preise sind (soweit Nichts anderes vereinbart wurde) exklusive MwSt.

Für vereinbarte, aber nicht in Anspruch genommene Termine und Leistungen hat der Auftraggeber/Kunde keinen Ersatzanspruch.

Bitte beachte, dass der Seminargarten Köln ein Garten mit Nachbarn ist und es evtl. zu nachbarschaftlichen Geräuschen kommen kann.

4. Zahlungsbedingungen

Die Begleichung der Kosten hat umgehend nach dem Termin, Überweisung nach Rechnungsstellung  am nächsten Banktag, zu erfolgen.

5. Rücktritt/Nichterscheinen

Da der Seminargarten auf feste Termine ausgerichtet ist und die vereinbarten Terminzeiten ausschließlich für Sie (Auftraggeber/Kunden) reserviert sind, besteht bei einer kurzfristigen Absage keine Möglichkeit diesen Termin neu zu vergeben.

Die Termine sind mit Absprache des Termines verbindlich. Daher gilt, dass für den Fall, das Ihnen "mal etwas dazwischen kommt", folgende Kosten:

Für Termine, die bis 5 Tage vorher abgesagt werden, entfallen keine Gebühren.

Für Termine, die zwischen 72 und 48 Stunden vor dem Termin abgesagt werden, werden 75% des Gebühr berechnet.

Für Termine, die in weniger als 24 Stunden abgesagt werden, fällt die komplette Gebühr an.

Ggf. gilt die entsprechende Vereinbarung zwischen dem Seminargarten Köln und Ihnen (Auftraggeber/Kunden). Der Seminargarten Köln behält sich jedoch vor, bei unvorhergesehen Umständen wie Regen, Hagel etc. kurzfrisitg den Termin abzusagen.

6. Vertraulichkeit der Daten, Informationen und Datenverarbeitung des Kunden und seiner Kunden

Der Auftragnehmer ist befugt, die ihm im Rahmen dieses Termines/Auftrages durch den Auftraggeber bekannt gegebenen personenbezogenen Daten zu verarbeiten oder durch Dritte verarbeiten zu lassen, gegebenenfalls auch DV-gestützt. Des Weiteren räumt der Auftraggeber dem Auftragnehmer das übertragbare und unwiderrufliche Recht ein, sämtliche von dem Auftragnehmer oder der von ihm beauftragten FotografenIn im Rahmen der Zusammenarbeit und Veranstaltungen im Seminargarten Köln angefertigten Bild-, Video- & Tonaufnahmen zum Zwecke der Eigenwerbung in unveränderter und veränderter Form ohne gesondertes Honorar zu nutzen. Die Aufnahmen werden nicht an Dritte veräußert, abgetreten etc.. 

7. Haftung

Der Auftraggeber/Kunde haftet für die von ihm und seinen Kunden verursachten Schäden im Seminargarten Köln. Für Wertgegenstände und deren Verlust wird keine Haftung übernommen.

8. Kopieren von Inhalten
Das Kopieren, Vervielfältigen etc. Inhalte, Skripts und Konzepte ist strengstens untersagt und wird ggf. rechtlich verfolgt.

9. Arbeitstag

Der buchbare Tag im Seminargarten Köln beginnt um 9.30 Uhr und endet um 15.00 Uhr. Es sei denn, es wird etwas Anderes vereinbart.

10. Schlussbestimmung

Im kaufmännischen Verkehr sind Erfüllungsort und Gerichtsstand der Sitz des Unternehmens. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht.

 

Beschwerdeverfahren via Online-Streitbeilegung (OS) zwischen Unternehmen und Verbrauchern sind hier möglich: http://ec.europa/consumers/odr/"

 

Für Geschäftskunden gelten gesonderte AGB